Grenzwertberatung

Weil "ätzend" eben nicht reizend ist

Grenzwertberatung für eine problemlose Vermarktung 

Wenn eine gewisse Menge an gefährlichen Stoffen überschritten wird (Grenzwert), kann das negative Auswirkungen auf die Vermarktung eines Produktes haben. Wenn z.B. aus der Einstufung „reizend“ „ätzend“ wird, reagieren die Zielmärkte und Verbraucher mitunter empfindlich.

Nicht die Rezeptur, die Dosis macht’s.

Getreu nach Paracelsus („Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis macht’s ...“) sind es selten die Inhaltsstoffe, die ein Produkt problematisch machen – sondern die Dosierungen.

Wir beraten Sie auch hier mit Sachverstand und Erfahrung und sorgen dafür, dass kritische Werte und Einstufungen nicht erreicht bzw. wieder unterschritten werden.

Je früher, je günstiger.

Die Erfahrung zeigt: Je früher Sie uns bei der Produktentwicklung mit einbeziehen, je günstiger wirkt sich das auf Ihre Entwicklungskosten aus.